Verein 

Sie interessieren sich für unseren Verein? Dann lesen Sie hier, was uns bewegt oder sprechen Sie uns einfach an.

Über uns

Erster Torfkahn auf der Hamme Die Idee, die alten Torfkähne mit denen die Torfbauern von ca. 1752 bis in die 1920er regelmäßig Torf als Brennstoff nach Bremen fuhren, wieder zurück in das Bild der Landschaft zu bringen war 1983 das Initial zur Gründung des Vereins der Adolphsdorfer Torfschiffer. Zur dieser Zeit gab es auf der Hamme seit Jahrzehnten keine Torfkähne mehr. Bereits ein Jahr später wurde der erste Originalnachbau eines Torfkahns zu Wasser gelassen und nach und nach entwickelte sich die Torfschifffahrt von einem Geheimtipp zu einem Touristenmagneten und zum Symbol für die ganze Teufelsmoorregion.
Unser Ziel, die in Vergessenheit geratenen Torfschiffe zurück in das Bewusstsein der Menschen zu holen war mühsam, denn man wollte sich nicht mit der Armut der alten Torfbauern auseinandersetzen. Doch mittlerweile ist man wieder stolz auf seine Geschichte und die Torfkähne sind unser Beitrag für die positive Identifikation mit der Region.
Torfschiffer auf Ausstellungen
Das eine kleine Gruppe von Männern innerhalb von drei Jahrzehnten einer ganzen Region dieses Identifikationssymbol zurück gegeben hat, ist ein besonderer Verdienst, der uns einzigartig macht. Unsere Gäste sind sowohl Einheimische als auch Touristen vom Ammerland bis Zürich und darüber hinaus. Auf den "historischen" Torfkahnfahrten kommt es uns vornehmlich auf Originalität und Authentizität an, nicht auf den kommerziellen Erfolg. Unser Anliegen ist der Erhalt und die Etablierung der Torfkähne und die weitere Förderung des naturnahen Tourismus. Seit 1985 nehmen wir regelmäßig mit einem Torfkahn an Umzügen und Ausstellungen teil und sind somit zu einem Aushängeschild für den Landkreis Osterholz geworden.
Wir fördern nicht nur das historische Verständnis für das Teufelsmoor, sondern auch vermehrt Umweltgesichtspunkte. So werden unsere Schiffe nicht wie früher mit Teer imprägniert, der das Wasser verunreinigt, sondern mit Biozid-freier Holzschutzfarbe. Auch bei unseren Motoren ist uns wichtig, dass sie weder geruchsintensiv noch laut sind. So schützen wir nicht nur unsere Fahrgäste vor etwaigen Belastungen, sondern auch die Natur. Dies kommt damit allen zu Gute.

Mitglieder

Seit 1983 gibt es nun diesen Verein und seither haben sich auch die Mitglieder verändert. Gruendungsmitglieder
Hermann Feldmann Jonni Heißenbüttel Johann Ebbers Jürgen Schlubat Johann Haar Heinz Wrieden Manfred Sievers Hinrich Junge Hinrich Sievers Georg Wrieden
Die Gründungsmitglieder:
von h.l. Hermann Feldmann, Jonni Heißenbüttel, Johann Ebbers, Jürgen Schlubat, Johann Haar;
von v.l. Heinz Wrieden, Manfred Sievers, Hinrich Junge, Hinrich Sievers, Georg Wrieden

Mitglieder Aktive Mitglieder des Vereins sind heute:
Manfred Sievers, Jürgen Schlubat, Johann Haar, Martin Brünjes, Klaus Feldmann, Hermann Lachmund, Robert Röhrs, Robert Brünjes, Karsten Thun, Jochen Landt, Rüdiger Heiß, Jan Schlubat, Stefan Sievers, Marc Sievers, Matthias Mahnke, Carsten Platz, Guido Greese, Christian Land, Wilfried Hirschler und Rudolf Haase.